Samstag, 29. November 2014

Boony und so...

da ich tatsächlich nicht nur zur Probe nähe, zeige ich euch heute mein gestriges Werk.
Wie üblich sind es wie immer Hosen, die bei uns Mangelware sind.
Und da die Liebe Nadine eine tolle Freebookerweiterung rausgebracht hat musste ich mich mal ans Werkmachen.
Ich steh ja total auf unkomplizierte Schnitte, die schnell von der Hand gehen.
Wenn sie auch noch so ausgelegt sind, dass ich Sacond Hand Kleidung recyceln kann, sind sie einfach perfekt für mich.

Das Äffchen und ich hatten uns ein Thema ausgedacht und haben Stoffberge gewälzt.
Und bei rausgekommen sind die Astronauten.
Wie bitte setzt man das um, ohne das es kitschig wird?
Es sollte nicht bunt werden, Dunkel und herbsttauglich aber dennoch cool.
Naja seht selber, was bei rausgekommen ist ...

Fotosession am frühen Morgen, ist auch mal was Neues, und da ich langsam meine Cam verstehe, ist das mit dem Licht auch nicht mehr so das Problem.


Eingekuschelt in meinem Bett ist es doch immer am gemütlichsten.


Kniepatches unterlegt mit gelben Filz, damit man auch auf den Knien rumrutschen kann.


Seit dem Täschling sind einheitliche Taschen ja langweilig :) .


Die Kommandozentrale direkt am Hosenbein.


Und die Rakete ist bereit zum Abheben.


Und weil das Shooting so toll war, wurde ich mit einem wundervollen Blick belohnt.



So nun packen wir uns und gehen zum Christkindelmarkt.

Bis dahin herzliche Grüße

Moni

Schnitt: Boony / Pant von Nanoda










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen