Donnerstag, 20. August 2015

Viel Arbeit umsonst !?!

Ja so kann es auch mal laufen.
Da sitze ich viele Stunden an einer Übergangsjacke und es wird nix.

Der Schnitt ist aus einer alten Ottobre Zeitung von 2010 und hat mich schon immer gereizt.
Nur habe ich mich nie getraut!
Mit dem ganzen Schnickschnack ist sie doch schon recht zeitaufwendig und verbraucht dank 14 Knöpfen viel Material.
Nun gut, das Kind brauchte aber eine Jacke!
So schnell wie möglich versteht sich, da es morgens doch recht frisch ist.


Nun bin ich ja kein blutiger Anfänger mehr und habe mich ran gewagt.
Voller Vorfreude 
*fast 5 Jahre um einen Schnitt rumschleichend*
Habe ich sehr akribisch den Schnitt abgepaust.
Alles ausgeschnitten und eine gefühlte Stunde Bügeleinlagen aufgebügelt.

Ich habe viele Stäppnähte genäht und noch viel mehr Knopflöcher gezaubert.
*bei jedem zitternd gehofft, dass es so schön wird wie das erste*


Mit schrecken musste ich feststellen, dass ich nicht genügend Knöpfe geholt habe 
*tatsächlich fehlte mir einer*
und habe mich allen Ernstes noch hingesetzt und auf die schnelle Fimoknöpfe gemacht.

Und ja sie sind nicht perfekt, ist auch erst das 2te mal, das ich mich daran versucht habe.
Aber sie sind Unikate und passen für mein Geschmack sehr gut.


Und nun? Was muss mein armes Nähherz ertragen.
Das Kind kommt aus dem Kindergarten nach Hause und zieht voller Stolz die Jacke an.
Sie passt hinten und vorne nicht.
Ich habe das Kind beim Stoffkauf nicht dabei gehabt, das war ein fataler Fehler.
Die Farbe steht ihm nicht.
Die Ärmel sind viel zu lang und generell ist sie zu weit.


Ich bin so frustriert, dass ihr heute keine Tragebilder bekommt.
Anstelle einfach nur hängen und gut ist.
Was mache ich nun mit dem guten Stück?
Ich bin überfragt und genervt von diesem Ding.


Nun geht es auf die Suche nach einem neuen Jackenschnitt.
*und ganz leise keimt in mir die Hoffnung, dass wir noch eine tolle Jacke bekommen*
Wenn ihr Vorschläge habt, immer her damit.
Ich widme mich heute einer Kopfbedeckung, die schon viel zu lange auf sich warten lässt.

Herzliche Grüße 
Monique 

Kommentare:

  1. Ach menno, das tut mir aber leid. So eine aufwändige Jacke und dann so was Blödes.. Trotzdem eine tolle Arbeit, auch wenn das nicht tröstet. Welche Größe hast du denn genäht? Einen rundlichen Langarmaffen in der Bekanntschaft?
    Liebe Grüße
    Anik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Gr. 116 genäht. Ja das Kind dürfte Stabil gebaut sein :) und nein Kein rundlicher Langarmaffe in Sicht.
      Mir gefällt sie immer noch sehr gut, aber ich bin mir sicher, das auch eine Größe kleiner immer noch zu weit sein wird.
      Aber ich nehme vom Nähen ein bissel was mit.
      Die Art der Manschetten ist toll und wird bestimmt noch einen anderen Platz finden.
      Auch die doppelte Knopfleiste hat es mir angetan.
      Bei den Schulterriegeln müsste ich schauen, da sie Hoffnungslos zu weit ist, sehen die ja nicht aus.
      Wer weiß wie es ist, wenn die Jacke passend wäre.

      LG Monique

      Löschen
  2. Liebe Monique, sei froh, dass sie zu groß und nicht zu klein geworden ist, so passt dieses Meisterwerk vielleicht im nächsten Jahr mit einem dicken Pulli drunter. Und umsonst war die Arbeit sowieso nicht, Du hast bestimmt ganz viel dabei gelernt, was Dir für zukünftige Projekte sehr hilfreich sein wird.
    Ganz liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen